E-Bilanz und SAP

von Jörg Siebert, Martin Munzel


162 Seiten, 2. Auflage, ISBN: 9783945170687

Mit diesem Buch lernen Sie die E-Bilanz im Zusammenhang mit der SAP-Software kennen. Bei der E-Bilanz handelt es sich genau genommen um eine Anlage zur Steuererklärung. Es sollen steuerliche Wertansätze in Form von Bilanz- und GuV-Daten elektronisch an die Finanzbehörde übertragen werden. Dieses Buch ist Ihr Begleiter, wenn es beispielsweise um Fragestellungen der gesetzlich vorgeschriebenen Taxonomie, SAP Hauptbuchhaltung (klassisch oder neu) oder E-Bilanz-Software (SAP-Standard versus mögliche Add-on-Lösungen) geht.

[1] Motivation und gesetzliche Anforderung: Mit dem Steuerbürokratieabbaugesetz (SteuBAG) strebt der der Gesetzgeber eine Erleichterung bei der Steuererhebung und gleichzeitig einen Abbau der Bürokratie an. Lernen Sie hier die wesentlichen Motive des Staates und damit wichtige Hintergründe kennen.

[2] Taxonomie der Steuerbilanz: Bei einer Taxonomie handelt es sich um ein vom Gesetzgeber definiertes Schema, in dem die Steuerbilanzdaten berichtet werden müssen. Erfahren Sie mehr zu Stammdaten (GCD-Modul) und Bewegungsdaten (GAAP-Modul).

[3] Überleitungsrechnung oder gebuchte Steuerbilanz? Diese konzeptionelle Frage müssen Sie früh für sich beantworten. Lernen Sie Vor- und Nachteile der Deltapostenmethode und doppelten Buchhaltung im Rahmen der Steuerbilanz und SAP-Systeme kennen.

[4] Potenzielle Problemfelder: Sie erfahren, wo man mit potenziellen Bewertungsunterschieden (latenten Steuern) zwischen Handels- und Steuerbilanz rechnen muss. Darüber hinaus gilt es, die Taxonomie einzuhalten. Hier hilft Ihnen eine im Anhang enthaltene übersichtliche Gliederung in der Praxis wesentlich weiter.

[5] Softwareauswahl: SAP bietet Ihnen drei Optionen für die E-Bilanz an. Eine Liste der am Markt aktiven Lösungsanbieter sowie vier ausgesuchte Anwendungsberichte unterstützen Sie dabei, sich zwischen einer Standardlösung oder einem Add-on zu entscheiden.

Printbuch

19.95 €